Nach fest kommt ab!

CLC Pocketship, Pocketship, www.pocketship.info, Bootbau, Bootsbau, Segelboot, Kleinkreuzer, Holzboot, Stich&Glue, Gaffel Rigg, Handwerk, Holzhandwerk, Epoxydharz, Bugspried, Baum, Gaffel, Cockpit, Plicht, Kajütdach, Lenzen, Selbstlenzend, Bullauge

Nach den Laminier-Arbeiten des gesamten Oberdecks, wollte ich aus dem Rest-Holz vom Mast noch die Holzleisten, welche später als „Rammschutz“ dienen, anbringen … Okay, der erste Versuch war für die Tonne!

Auf Grund des heißen und extrem trockenen Wetters war mein Holz knochen trocken, so dass meine Testleiste gleich einmal mit einem lauten Knax im Bereich der Bug-Rundung brach. Was nun? Dünnere Leisten und dafür mehr aufeinander kleben? Ja, mit einer dünneren Leiste (1 cm stark) hat es funktioniert, aber mein Ziel war Leisten im Format 2×3 cm und davon 3 Stück aufeinander zu kleben … von dem Maß war ich aktuell weit weg!

Hier zwei Bilder von der 1 cm starken Leiste, mit der es funktionierte.

Bevor ich zum Holzhändler meines Vertrauens fahren wollte, um Esche zu kaufen, unternahm ich noch einen Versuch. Beim Kanu-Bau formte ich die Bug- und Heck-Rundungen mittels heißem Wasserdampf in einem aufrecht stehendem KG-Rohr unter dem ein Wasserkocher stand. Das konnte ich nicht bei drei Leisten á 5 m machen, aber da gab es doch noch eine andere Option – meinen Gartenteich!

Versuch 2: Ich habe erst einmal zwei Leisten über Nacht in den Teich gelegt und sich schön mit Wasser vollsaugen lassen. Am kommenden Tag konnte ich die Leisten ohne Bruch biegen und in der gewünschten Dicke von 2 cm an das Boot schrauben. Das tat ich auf zwei Mal mit allen sechs bzw. sieben Leisten.

Nachdem die Leisten am Boot verschraubt waren, fuhr ich erst einmal in den wohlverdienten Sommer-Urlaub – in der Zeit konnten die Leisten in ihrer neuen Form schön austrocknen.

Eine Leiste habe ich als Reserve geschnitten und mit an das Boot geschraubt – wer weiß, wofür die noch einmal gut ist …?

Wieder gut erholt zuhause angekommen, ging es darum, die zwischenzeitlich getrockneten Leisten abzuschrauben und mit angedicktem Epoxydharz zu verkleben.

Zu erst Leisten abschrauben:

Bleiben die Leisten in Form? Ja, sieht gut aus 🙂

Aber noch wichtiger, vor dem Abschrauben ist das Nummerieren – B für Backbord, S für Steuerbord 😉

Dort wo die Leisten aufgeklebt werden sollten, schliff ich die Oberfläche vom Laminat an …

Jetzt kam das eigentliche Verkleben – die erste Leiste an beiden Seiten wurde gesetzt und verschraubt. Am Tag drauf konnte ich die temporären Schrauben entfernen und die beiden weiteren Leisten pro Seite setzen.

Mit einer Riesen Staub-Aktion schliff ich die Oberseite der neu entstandenen Boots-Stoßstange plan, mit dem Elektrohoben kam ich nicht mit den Messern weit genug an die Bordwand heran, also Flex mit Schleifscheibe und ab geht das 🙂

Hier das Ergebnis:

Die Unterseite werde ich schleifen, wenn das Boot gedreht wird, so ist das Arbeiten viel einfacher.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstelle deine Website mit WordPress.com
Jetzt starten
%d Bloggern gefällt das: